Über mich, meine Qualifikationen & meine Mission

Ich habe mit über 5 Lebens-Jahrzehnten schon eine relativ lange Reise hinter mir. Da hat man bereits verschiedenste Aus- und Weiterbildungen gemacht und in den unterschiedlichsten Bereichen Erfahrungen gesammelt. Ich habe dabei immer den Weg der Neugier verfolgt. Für mich war und ist es wichtig einen vielschichtigen und ganzheitlichen Blick auf den Menschen und seine Gesundheit zu bekommen. 

Lesen Sie hier alles über meine wichtigsten Qualifikationen, meine Mission und meine eigene sportliche Geschichte.

Meine berufliche Entwicklung

  • Studium Sportwissenschaft (Diplom) und einige Semester Medizin
  • Landeshonorartrainerin NRW für olympisches Windsurfen 1997-2006
  • 10 Jahre lang Cheftrainerin des Seglerverbandes NRW für den Nachwuchs-Leistungssport Segeln 2007-2016
  • Nebenher ein Jahr Bundeshonoratrainerin für olympisches Windsurfen (Damen) 
  • Personal Training seit 2017
  • Seit über 4 Jahren in einer RehaKlinik für neurologische und orthopädische Erkrankungen (teilzeit)
  • Im Laufe des Lebens jeweils einige Zeit in der Krankenpflege, als Sportlehrerin in einem Gymnasium, als Masseurin, als Skiguide und im Fitnessstudio gearbeitet

Meine wichtigsten Qualifikationen

  • Diplom- Sportwissenschaftlerin
  • DVGS-Sporttherapeutin (Orthopädie, Rheumatologie, Traumatologie, Neurologie)
  • Tüv- Rheinland zerzifizierte Personal Fitness Trainerin (http://www.bundesverband-pt.de/tuev-zertifizierte-personal-fitness-trainer-in/) und Personal Trainer Lizenz  der dt. Trainer- Akademie 
  • Skilehrer und Surflehrerlizenz
  • Sportmassage-Weiterbildungen der DSHS 
  • Expertin in Ernährung und Orthomolekularer Therapie 

Meine Mission

Ich glaube, Bewegung ist ein Grundbedürfnis des Menschen. Denken wir nur zurück an das Schaukeln in unserer Kinderzeit. Schwingen, Gleiten und dergleichen mehr: Seit jeher haben den Menschen diese Dinge fasziniert. Außerdem ist Bewegung ein Mittel, um weitere sinnliche Erfahrungen zu machen, Abenteuer zu erleben und die Welt zu entdecken. 

Bei manchen Menschen ist die Bewegungsfreude durch Schmerzen, Unbeweglichkeit oder Kraftverlust überlagert. Dieses wieder zurückzuführen, Schmerzen zu beseitigen oder zu lindern, das Gefühl von Kraft und Kontrolle und ein angenehmes Körpergefühl wiederzugeben und den Menschen zu seinem vitalen Lebensgefühl zu führen, sehe ich als einer meiner wichtigsten Aufgaben. 

Meine eigene sportliche Geschichte

Seltsamerweise liebe ich alle Wassersportarten im weitesten Sinne: Schwimmen, (Wind-)Surfen, Wakeboarden, Skifahren und Snowboarden. Vielleicht liegt es an dem Gleitgefühl, das man mit diesen Sportarten erleben kann, oder dass man dabei an der frischen Luft ist, oder dass oft ein bisschen Akrobatik dabei ist, oder, oder ... ?

In meiner  Schulzeit war ich noch gar nicht so sportaffin. Ich hatte das ein oder andere mal ausprobiert. Es war aber nie was von Dauer. Erst mit dem Windsurfen innerhalb eines Schulprojekts in der 10ten Klasse habe ich so richtig Feuer gefangen. Ich wurde schnell gut, habe dann auch Wettkämpfe bestritten und wurde schließlich  für mehrere Jahre in den olympischen Kader berufen. Es hat dann nicht ganz gereicht für die Olympischen Spiele aber immerhin für mehrere Siege bei deutschen Meisterschaften, für einen WM-Titel in einer nichtolympischen Regattaklasse und für den EM-Titel im Tandemsurfen.  Seit einigen Jahren habe ich ersatzweise das Wakeboarden für mich entdeckt und fahre wieder jeden Winter Ski, wofür während der intensiven Windsurfphase keine Zeit blieb.